Alles rund um den Hundegeruch – Das solltest Du als Hundebesitzer wissen!

 Die Themen:

  • Hundegeruch entfernen – Wie entsteht unangenehmer Hundegeruch überhaupt?
  • Wieso ist Hundegeruch oftmals so hartnäckig und hält sich so lange
  • Hundegeruch aus der Wohnung oder dem Auto entfernen – so gehts!
  • Wie man Hundegeruch effektiv entfernt

 

Hundegeruch entfernen –  Wie entsteht unangenehmer Hundegeruch überhaupt?

Um die Frage beantworten zu können, müssen wir uns die unterschiedlichen Geruchsquellen unserer geliebten Vierbeiner anschauen.

 

Dies könnten mögliche Geruchsquellen sein:

  • Der Schweiß des Hundes aus seinen Hundepfoten, B. auf dem Teppich oder auf seinem Liegeplatz wie Körbchen, Bett, usw.
  •  Hautrückstände, Talgrückstände aus den Hundeohren , z.B. auf dem Sofa, Autositz oder im Hundebett
  • Nasser-Hund-Geruch durch feuchtes/nasses Hundefell, z.B. im Auto oder in der Wohnung
  • Besonders intensiv, Analdrüsensekret,B. auf dem Teppich, Polstermöbel oder Fliesenboden
  • Hundespeichel oder sonstige Hundesekrete in saugenden Untergründen
  • Erbrochenes oder Hundeurin auf Fliesen, Polstern, Teppichen oder in Fahrzeugen

Als Hundebesitzer kennst Du sicherlich noch andere Geruchsquellen. Wenn Du hier etwas vermisst, schick es an info@homedica.de und wir nehmen das Thema auf. So wächst unsere Community und wir können davon gegenseitig profitieren.

 

Wieso ist Hundegeruch oftmals so hartnäckig und hält sich so lange?

 Du weißt sicherlich, dass es nicht einfach ist Hundegerüche, egal welcher Art, zu beseitigen. Wer einmal ein Sofa oder einen Teppich gereinigt hat, hat bestimmt des Öfteren schon festgestellt, dass der Gestand / Geruch nicht weg geht, egal wie sehr man sich bemüht hat. Der Grund liegt darin, dass normal Reinigungsmittel, die man in allen Supermärkten findet, meist nur oberflächlich wirken. Sie dringen nicht tief genug ins Material ein und erreichen organische Rückstände wie Hautfett, Analdrüsensekret, Speichel, Hundeurin, Pfotenschweiß, Talgoder Hautrückstände nicht vollständig. Sie schaffen es lediglich die oberflächlichen, organischen Rückstände zu beseitigen. Solange die organischen Rückstände nicht vollständig beseitigt werden, kehrt der unangenehme Geruch zurück.

Putzt man nun munter weiter, in der Hoffnung alle Rückstände zu erwischen, fügt man den unteren Schichten (den organischen Rückständen) Wasser hinzu. Hier kann es unter Umständen sogar passieren, dass es nach dem Putzen wieder stärker riecht, da der Gestank durch Feuchtigkeit wieder reaktiviert werden kann. Man erreicht also genau das Gegenteil.

Dieser natürliche Prozess ist auch der Grund dafür, dass nasse Hunde, im Gegensatz zu trockenen Hunden, so müffeln. Zudem kann durch den erhöhten Reinigungsprozess / Reibung an der Oberfläche das Material angegriffen werden.

 

 Hunderuch aus der Wohnung oder dem Auto entfernen – so gehts!

 Als Hundebesitzer weißt Du wovon ich spreche. Wir lieben unsere Vierbeiner über alles, wenn da nicht manchmal der typische Hundegeruch im Auto oder in der Wohnung wäre. Hunde spielen, Hunde tollen und Hunde riechen, so ist das nunmal, könnte man sagen.

Wenn man den Geruchsquellen nun auf den Grund geht und diese auch versteht, kann man in den meisten Fällen sehr effektiv gegen Hundegeruch vorgehen. Dabei geht es um eine schnelle sowie dauerhafte Geruchsentfernung, eine einfache Anwendung und am Besten ist die Geruchsentfernung noch ungefährlich für unsere Lieblinge. Daher haben wir uns an Mutter Natur orientiert und uns für eine biologische Lösung entschieden.

All das können wir heute dank der modernen und neuesten Biotechnologie leisten. Wenn Du wissen möchten wie das geht, dann lies einfach weiter.

 

 Wie man Hundegeruch effektiv entfernt

 Viele Kunden kommen auf uns zu und fragen uns, wie es sein kann, dass die Homedica Geruchsentferner so gut wirken? Die Antwort ist einfach, aber genial.

 Wenn Du Hundegerüche dauerhaft entfernen möchtest, kommst Du mit der klassischen Oberflächenreinigung nicht weiter. Die meisten Gerüche, wie Hundeurin, Erbrochenes,     Schweiß, Talg, Analdrüsensekret, Ohrenschmalz oder Hundespeichel sitzen nicht nur an der Oberfläche, sondern versickert teils tief. Besonders wenn die organischen Rückstände in saugenden Materialien wie Teppiche, Sessel, Sofa, Autositze, Fugen, Hundedecken, Polster, Estrich, etc. sitzen.

In solchen Fällen können Dir nur die speziell gezüchteten Mikrobakterien der neuesten Generation weiterhelfen. Wir können Dir hierfür unsere Produkte von Homedica ,wie den mikrobiologischen Geruchsentferner ANIMAL empfehlen.

 Für unsere Mikrobakterien stellt Hundeurin oder sonstige organische Stoffe ihre natürliche Nahrungsquelle dar. Sie machen also genau das, was sie schon seit Millionen von Jahren tun, wenn die Umweltbedingungen stimmen, wie zum Beispiel die Temperatur die idealerweise zwischen 15-25 Grad Celsius liegen sollte. Allerdings besitzen unsere Mikrobakterien einen kleinen, aber entscheidendem Unterschied!

Unsere Mikrobakterien produzieren beim Abbau des organischen Stoffes keinen unangenehmen Geruch! Zudem besitzen all unsere Geruchsentferner unsere innovative 2-Phasen-Technologie. Hier wird in Phase 1 der unangenehme Geruch durch einen Maskierer überdeckt, während die Mikrobakterien parallel in Phase 2 mit dem Abbau des organischen Stoffes beginnen. Mithilfe unserer 2-Phasen-Technologie können wir sofort für Abhilfe beim unangenehmen Geruch sorgen.

Hinter unseren Geruchsentferner steckt ein komplizierter Herstellungsprozess, der deutlich aufwändiger ist, als die Herstellung manch chemischer Reiniger. Daher sind unsere HOMEDICA Geruchsentferner auch deutlich teuer als Chemie-Reniger, wirken aber deutlich besser und sind nachhaltig und ungefährlich für Mensch und Tier.

Auch die klassischen Enzymreiniger können nicht mit uns vergleichen werden, auch wenn diese auf den ersten Blick das gleiche machen wie wir. Der Unterschied zwischen den Enzymreinigern und unseren mikrobiologischen Geruchsentfernern ist aber der:

Enzyme werden von Mikrobakterien zum Abbau von organischen Stoffen hergestellt und steuern den eigentlichen Abbauprozess von organischen Stoffen. Enzyme überleben aber nicht ewig und verbrauchen sich beim Abbau. Für die klassischen Enzymreiniger bedeutet das, dass sie nur in einem kurzen Zeitfenster wirken. Unsere Geruchsentferner besteht aus einem Mikrobakterien-Cocktail, der immer wieder die Enzyme für den Abbauprozess herstellen kann, bis die Geruchsquelle (z. B. Hundeurin) vollständig abgebaut wurde. Für Nachschub ist also auf natürliche Art und Weise gesorgt, solange die Umweltbedingungen stimmen. Mehr zur Wirkweise findest Du hier (Link zur Geruchsseite).

Die moderne Biotechnologie gibt uns heutzutage neue Möglichkeiten, um umweltverträglicher und effizienter mit dem Thema Geruchsentfernung umzugehen. Unsere mikrobiologischen Geruchsentferner sind in der Lage organische Geruchsquellen, wie zum Beispiel Hundeurin, Erbrochenes, Hundeschweiß, Analdrüsensekret, Ohrenschmalz, usw., dauerhaft, zuverlässig und nachhaltig zu entfernen. Hier werden wir in den nächsten Jahren noch weitere Produkte entwickeln, die Dir den Umgang mit unangenehmen Gerüchen jeglicher Art erleichtern werden.

 

 So vermeiden Sie unangenehmen Hundegeruch in Ihrer Wohnung

Das Beste, um unangenehme Tiergerüche dauerhaft zu beseitigen, ist die Lieblingsplätze, wie Hundekorb, Teppich, Sofa oder Bett, regelmäßig mit unserem Homedica ANIMAL zu besprühen.

Also Vorsorge betreiben, denn die organischen Stoffe wie Hundeschweiz, Ohrenschmalz, Analdrüsensekret etc. werden vom Hund immer wieder in der Wohnung verteilt! Auch zum Waschen in der Waschmaschine von Hundedecken usw. ist unser Geruchsentferner geeignet. Allerdings solltest du den Geruchsentferner nicht zusammen mit anderem Waschmittel verwenden, sondern in einem extra Waschgang.

Tiergerüche, die nicht regelmäßig beseitigt werden, setzten sich auch in Gardinen, Teppichen, Sofa usw. fest. Behandelt man diese nicht, wird der ganze Raum zum Geruchsspender.

Wenn es soweit gekommen ist, helfen oftmals einzelne Maßnahmen mit der Handsprühflasche nicht mehr weiter.

Hier hilft dann unsere Homedica SuperFog Verneblung. Mit dieser Methode werden u.a. Räume, Autos und Hallen bis in die letzte Ritze von unangenehmen Gerüchen befreit.

 

Wie kann ich Erbrochenes und Hundeurin rückstandsfrei beseitigen

Hat man sich für einen oder mehrere Hunde entscheiden, ist das nächste Malheur nicht weit. Gerade bei Welpen oder älteren Hunden kommt es mal zum Erbrechen oder zum unkontrollierten Urinverlust.

Es ist nie schön für den Besitzer und sicherlich auch nicht für den Hund. Allerdings sollte hier schnell gehandelt werden. Urin und Erbrochenes ziehen schnell in saugende Untergründe, wie Teppich, Polster, Sofa, Fugen und Matratze ein und halten sich dort hartnäckig fest mit üblem Geruch.

 

Unser Tipp:

Wische das Malheur weg und besprühe, mit 3 bis 5 Sprühstößen, die betroffene Stelle. Die Mikrobakterien ziehen nun tief ins Material und beseitigen die Geruchsquelle dort, wo normale Reiniger nicht ran kommen. Sollte eine Behandlung nicht ausreichen, zum Beispiel weil Urin und Erbrochenes über Stunden einziehen konnte, dann wiederhole nach 30 Minuten den Vorgang solange, bis der Geruch weg ist. Bedenke je mehr Material in den Untergrund eingesickert ist, je mehr müssen die Mikroben zersetzen und das kann aus Sicht einer Mikrobe ein große Aufgabe sein.

 

 

 

 

Cookie Consent with Real Cookie Banner